Kita-Beiträge: SPD erkämpft deutliche Entlastung für Eltern

26 Mrz
2019
Bild_April 2018_2 klein

„Trotz großer Widerstände in der Kreispolitik ist es uns gelungen, die Kindergartenbeiträge für Eltern deutlich sozialer und familienfreundlicher zu gestalten. Dabei gilt: Keiner zahlt mehr, aber viele weniger“, erklärt der Golbacher Kreistagsabgeordnete Emmanuel Kunz, der als SPD-Verhandlungsführer die neue Beitragstabelle maßgeblich mitgestaltet hat.

Emmanuel Kunz

Emmanuel Kunz

„Konkret zahlen Eltern bis 37.000 Euro Jahreseinkommen zukünftig gar keine Kita-Beiträge mehr. Der Höchstsatz wird zukünftig erst ab 100.000 Euro (statt bisher 62.000 EUR) fällig. Den Familien im Kreis Euskirchen bleiben dadurch insgesamt 2 Millionen Euro jährlich mehr für Wohnen, gemeinsame Freizeit, Bildung und Urlaub. Darüber hinaus werden alle Eltern ab 2020 neben dem letzten Kindergartenjahr auch für das vorletzte Jahr befreit“, so Kunz weiter.
Langfristig hält die SPD am Ziel einer völligen Beitragsbefreiung fest, welche jetzt wegen Widerständen aus anderen Parteien noch nicht vollständig realisiert werden konnte. Kunz: „Aber die Tür dafür steht nun weit offen. Bei der Kommunalwahl 2020 wird die SPD kreisweit dafür kämpfen, dass diese Gebühren endgültig abgeschafft werden.“

SPD Kall
author