Antrag im Rat: SPD fordert Abschaffung von Kindergarten-Beiträgen

02 Sep
2018
Bild_April 2018_2 klein

„Bildung darf nichts kosten – außer ein bisschen Anstrengung. Das gilt auch für Kindergarteneinrichtungen. Daher wollen wir als SPD im gesamten Kreis Euskirchen die Elternbeiträge hierfür abschaffen“, erklärt Emmanuel Kunz, Vorsitzender der Kaller SPD, die Hintergründe eines aktuellen SPD-Antrags im Gemeinderat.

Darin fordert die SPD ein Bekenntnis der Gemeinde Kall zur Gebührenfreiheit und fordert die Verwaltung dazu auf, sich für die Abschaffung der Elternbeiträge stark zu machen. „Damit unterstützen wir eine Initiative des stellvertretenden Landrats Markus Ramers und der SPD-Kreistagsfraktion, die dies auch beim Kreis zum Thema gemacht haben“, ergänzt der Sistiger Kreistagsabgeordnete Karl Vermöhlen.

„Die Front der Unterstützer für eine Abschaffung dieser Bildungsgebühren ist breit – und reicht über Parteigrenzen hinweg, wie man an anderen Gemeinden im Kreisgebiet sehen konnte. Wir hoffen, dass sich auch die übrigen Fraktionen im Kaller Rat hieran ein Beispiel nehmen und die Eltern bei uns spürbar entlasten“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Erhard Sohn abschließend.

SPD Kall
author